Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Cookies annehmen

Osterochsenversteigerung 2021

Osterochsenversteigerung

am Dienstag, den 16. März 2021 in St. Lorenzen

Osterochsenversteigerung
Die traditionelle Osterochsenversteigerung des KOVIEH in St. Lorenzen war immer schon der Höhepunkt des Vermarktungsjahres. In der sonst so reichlich besetzten Markthalle waren heuer aufgrund der COVID-19-Pandemie nur Kaufinteressierte anwesend und kein Publikum.
Die Versteigerung fand am Dienstag, den 16. März 2021 in der Markthalle von St. Lorenzen statt. Insgesamt wurden 184 Tiere vermarktet, neben den regulären Schlacht- und Masttieren schafften es in diesem Jahr 34 hochwertige Kalbinnen, Ochsen, Stiere, Milchkälber und Bio-Tiere in die Kategorie der Qualitätstiere.
Zu den Käufern der Qualitätsrinder gehörten in diesem Jahr vorwiegend Südtiroler Kunden, darunter Weger Italy GMBH, die Ahrntaler Metzgerei GMBH, Sand in Taufers; Metzgerei Gruber, Konsumgenossenschaft Kastelruth; Metzgerei Wolcan KG, Blumau - Völs am Schlern; Metzgerei Lanz Bernhard, Toblach; Landmann des Lobis Philipp, Ritten; Plattner Alexander & CO.KG, Ritten; Puff Georg, Bozen; Egger Martin, Jenesien.
Die Käufer mit der höchsten Anzahl an Tieren und der höchsten Anzahl an Qualitätstieren erhielten einen Geschenkskorb mit Südtiroler Milchprodukten und eine Holzplakette. In diesem Jahr gingen beide Auszeichnungen an die Südtiroler Firma Weger Italy GMBH aus Sand in Taufers, sie ersteigerte insgesamt 61 Rinder, davon acht Qualitätsrinder.
Die Preise waren in allen Kategorien sehr gut, die Kühe erzielten einen Durchschnittspreis von 1,34 €/kg und dies entsprach einem Gesamtpreis von 1.057,94 €. Genau dieselben Preise wurden auch bei der Osterochsenversteigerung im Jahr 2019 erzielt, somit hat sich gezeigt, dass sich die Vermarktungssituation fast wieder normalisiert hat.
Die berühmten Gsieser Ochsen wurden in diesem Jahr nicht aufgetrieben, sondern bereits am 9. März 2021 direkt vermarktet. Zwölf Gsieser Ochsen mit geschütztem Gütesiegel wurden an die Despar-Fleischwerke aus Bozen verkauft und einen an die Metzgerei Fracchetti aus St. Pauls Eppan. Vier der Gsieser Ochsen von der Kämpfe Alm gingen ebenfalls an die Despar-Fleischwerke und zwei an die Firma Feinkost Zöggeler Son aus Bozen und Sinich.
Die Gsieser Ochsen waren immer ein großer Publikumsmagnet und lockten nicht nur zahlreiche Schaulustige und Interessierte an, sondern auch die einheimische Gastronomie als Käufer. Heuer wurden sie aufgrund dessen leider nicht aufgetrieben und da die Beherbergungsbetriebe immer noch geschlossen sind, waren auch sie heuer nicht vertreten.
Der ehemalige Obmann der Gsieser Ochsenzüchter Josef Selbenbacher ist im Dezember des letzten Jahres nach einem erfüllten Leben verstorben. Sein Amt hat er bereits im Frühjahr 2020 an seinen jungen Nachfolger Alexander Huber übergeben.
In die Vermarktungsanlage wurden nur autorisierte Personen eingelassen, welche als Käufer auftraten. Allen anderen Personen war der Zutritt zu den Stallungen und zu den Büros nicht erlaubt. Nur eine begrenzte Anzahl an potentiellen Käufern erhielt Zutritt und alle Käufer wurden angehalten genügend Abstand zum nächsten Sitznachbarn einzuhalten. Zudem musste immer ein Mundschutz getragen werden. Kunden wurden angehalten sich im Vorfeld für diese Veranstaltung beim Südtiroler Viehvermarktungskonsortium KOVIEH vorzumerken. Diese Regeln gelten auch für alle zukünftigen Versteigerungen.
Der Verwaltungsrat und die Mitarbeiter des Viehvermarktungskonsortium KOVIEH freuen sich über den reibungslosen Ablauf, dafür gilt allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Einige Einblicke ...
 
 Käufer Qualitätstiere Osterochsenversteigerung  Anzahl 
 WEGER ITALY GMBH ; SAND IN TAUFERS  8 Stück
 C.B.O OMETTO GIANNICO S.R.L.; CAMISANO VICENTINO, VICENZA  7 Stück
 AHRNTALER METZGEREI GMBH; SAND IN TAUFERS  6 Stück
 METZGEREI GRUBER - KONSUMGENOSSENSCHAFT KASTELRUTH  3 Stück
 METZGEREI WOLCAN KG; BLUMAU  2 Stück
 METZGEREI LANZ BERNHARD; TOBLACH  2 Stück
 LANDMANN DES LOBIS PHILIPP; RITTEN  2 Stück
 PLATTNER ALEXANDER & CO.KG; RITTEN  1 Stück
 PUFF GEORG; BOZEN  1 Stück
 DAPOZ SRL; CIS, TRIENT  1 Stück
 EGGER MARTIN; JENESIEN  1 Stück
 
 Käufer Gsieser Osterochsen ( Direktvermarktung 9.März )  Anzahl
 Gsieser Ochsen mit Gütesiegel  
 DESPAR FLEISCHWERKE  12Ochsen
 METZGEREI FRACCHETTI; ST.PAULS/EPPAN  1 Ochse
   
 Gsieser Almochsen von der Kämpfe Alm  
 DESPAR FLEISCHWERKE  4 Ochsen
 FEINKOST ZÖGGELER SON; BOZEN UND SINICH  2 Ochsen

KOVIEH - Versteigerungen

Mai und Juni

Mai
In diesem Jahr werden im Mai zwei versteigerungsfreie Wochen abgehalten. Keine Versteigerungen finden somit am Montag, den 3. und Dienstag, den 4. Mai statt sowie am Pfingstmontag und am Dienstag, den 25. Mai. Die beiden Schlachtviehversteigerungen werden jeweils in Bozen abgehalten. Da im Mai in St. Lorenzen keine Versteigerung stattfinden, werden alle Tiere von allen Gebieten in die Versteigerungsanlage nach Bozen gebracht
 
Juni
Am Mittwoch, den 2. Juni ist Staatsfeiertag deshalb wird die Schlacht- und Mastviehversteigerung am Donnerstag, den 3. Juni in Bozen abgehalten. Am Montag, den 21. und Dienstag, den 22. Juni finden keine Versteigerungen statt, ansonsten werden die Versteigerungen immer abwechselnd zwischen Bozen und St. Lorenzen abgewickelt. ...

Weiterlesen
Tierschutz beim Tiertransport

Tierschutz beim Tiertransport

Am Mittwoch, den 24. März 2021 hat das KOVIEH gemeinsam mit dem Beratungsring Berglandwirtschaft BRING online über die Zoom-Plattform eine Weiterbildung zum Thema Tierschutz beim Tiertransport abgehalten. Referenten waren Dr. Agate Torggler und Dr. Uwe Holzmann vom Tierärztlichen Dienst des Südtiroler Sanitätsbetriebes und Mario Miserendino von der Straßenpolizei Bruneck.
  ...

Weiterlesen
Einschränkungen für Besucher der KOVIEH-Versteigerungen

Einschränkungen für Besucher der KOVIEH-Versteigerungen

Für Besucher der KOVIEH-Versteigerungen gelten Einschränkungen aufgrund der Coronapandemie. So werden sämtliche Personen, die nicht mit der wirtschaftlichen Tätigkeit der Versteigerung im Zusammenhang stehen, aufgefordert, den aktuellen Veranstaltungen fernzubleiben.
Potentielle Kunden müssen sich im Vorfeld beim KOVIEH registrieren lassen, nur Käufer mit einer Einladung haben Zutritt zum Versteigerungsareal.
Sämtliche Versteigerungen des Südtiroler Viehvermarktungskonsortiums KOVIEH werden weiterhin unter strengen Auflagen wie geplant abgehalten.
Externen Besuchern ist der Zutritt zu den Stallungen und zu den Büros nicht erlaubt.
  ...

Weiterlesen
Kontrollen für das Jahr 2020 positiv abgeschlossen

Kontrollen für das Jahr 2020 positiv abgeschlossen

Im Rahmen des Südtiroler Qualitätsfleischprogrammes des KOVIEH werden jährlich Kontrollen bei allen Schlachthöfen, Zerlegebetrieben und Verkaufspunkten sowie stichprobenartig bei den Lieferanten durchgeführt. Das unabhängige Kontrollinstitut CSQA aus Thiene (Vicenza) und das externe Kontrollorgan SQK „Südtiroler Qualitätskontrolle“ aus Terlan nehmen die ausgewählten Betriebe genauestens unter die Lupe.
  ...

Weiterlesen
KOVIEH-Vermarktung

KOVIEH-Vermarktung

Das Jahr 2020 kann grundsätzlich als ein außergewöhnliches Vermarktungsjahr angesehen werden. Trotz der Corona-Pandemie konnten die Versteigerungen regelmäßig stattfinden- wenn auch mit starken Einschränkungen für die Besucher. Auch die zwei Großveranstaltungen konnten nur in einem kleinen Rahmen abgehalten werden. ...

Weiterlesen

Änderung KOVIEH-Sammlungen

Unteres Pustertal und Umgebung

Die Kälbersammlung im Unterpustertal, welche ebenfalls von der Firma Agreiter Karl durchgeführt wurde, übernimmt in Zukunft das KOVIEH. Die Sammelprogramme werden weiterhin wie gewohnt gehandhabt. Auch die Schlachtviehabnahme wird in Zukunft in diesem Gebiet und zusätzlich in den Gemeinden Lüsen, Terenten und Pfalzen vom KOVIEH organisiert. Alle Meldungen sollen bis spätestens Freitag, 15.00 Uhr vor der jeweiligen Sammlung beim KOVIEH gemacht werden, unter der Nummer 0471 063860 oder über die Homepage – Versteigerungsmeldungen. Die Kälber können auch direkt beim Frächter Benjamin Lamprecht Tel. 348 983 0759 (über SMS oder Whats-App-Nachricht) gemeldet werden.
Diese Änderungen treten mit dem neuen Jahr 2021 in Kraft. ...

Weiterlesen

Änderung KOVIEH-Sammlungen

Oberpustertal

Mit dem neuen Jahr übernimmt Herr Messner Engelbert aus Rasen Antholz die Kälbersammlung von der Firma Agreiter Karl im Gebiet Oberpustertal. Das Sammelprogramm bleibt zeitmässig unverändert. Die Meldungen für die Sammlungen können bis Samstag, 15.00 Uhr vor der jeweiligen Versteigerung unter folgenden Nummern gemacht werden, 348 395 3808 oder alternativ 377 358 2464; SMS bzw. WhatsApp-Nachricht bevorzugt.
Beginn des neuen Programmes ist mit der Kälberversteigerung am 04.01.2021.
  ...

Weiterlesen
Regionales Qualitätsfleisch

Regionales Qualitätsfleisch

Beim „Südtiroler Qualitätsfleischprogramm“ konnte das Viehvermarktungskonsortium KOVIEH im bisherigen Jahr 2020 eine gute Bilanz ziehen. Über 300 Tiere wurden heuer bereits über die Qualitätsschiene vermarktet.
  ...

Weiterlesen
Vorschriftsgemäße Kennzeichnung von Rindern

Vorschriftsgemäße Kennzeichnung von Rindern

Laut geltenden EU-Vorschriften müssen Rinder über zwei Ohrmarken verfügen, um die Tiere vorschriftsgemäß identifizieren zu können. Auch Rinder welche zur Schlachtviehversteigerung des KOVIEH gehen müssen über zwei Ohrmarken verfügen. Bei fehlender oder unzureichender Kennzeichnung, kann der Landwirt mit einer Verwarnung oder Verwaltungsstrafe rechnen. Die Ohrmarken können bei der Vereinigung der Südtiroler Tierzuchtverbände telefonisch (0471 063 870) oder Online (App „Mein Hof“ oder Homepage www.vstz.it) nachbestellt werden.


  ...

Weiterlesen

Bio-Tiere auf den Versteigerungen

Das KOVIEH macht seine Lieferanten darauf aufmerksam, dass vermehrt Bio-Tiere auf den Versteigerungen gesucht werden. Darum werden die Lieferanten gebeten, die entsprechende Biozertifizierung mitzuliefern, damit das Tier auch als Bio deklariert werden kann.
  ...

Weiterlesen
Förderer von Bewusst Südtirol

Förderer von Bewusst Südtirol

Das Südtiroler Viehvermarktungskonsortium KOVIEH nimmt als Förderer am Projekt „Bewusst Südtirol“ teil. Bewusst Südtirol ist eine Initiative zur Stärkung und Förderung der Region, der Regionalität und der Sensibilität für Südtirol. Für das Südtiroler Qualitätsfleischprogramm des KOVIEH hat die Regionalität einen sehr hohen Stellenwert. Schon bei der Gründung des Programmes war dem KOVIEH klar, welch großes Potenzial das Land Südtirol hat. Deshalb hat es sich zur Aufgabe gemacht, die heimischen Landwirtschaft zu stärken. Das Endergebnis der engen Zusammenarbeit mit den Südtiroler Bergbauern und dem KOVIEH ist ein zu 100 Prozent regionales, natürliches und qualitativ hochwertiges Produkt. Gemeinsam für ein starkes, wirtschaftlich stabiles Land Südtirol. Uns liegt das Projekt „Bewusst Südtirol“ am Herzen.

Hier geht es zur Homepage. ...

Weiterlesen
Tiere online melden:

Tiere online melden:

Die Anmeldung der Tiere für die KOVIEH-Versteigerungen können sowohl telefonisch, als auch online über die KOVIEH-Webseite erfolgen. Werden die Tiere für die jeweilige Versteigerung gemeldet, übernimmt automatisch das KOVIEH die Organisation des Transportes.

siehe weiter Muster Formular

  ...

Weiterlesen