Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Cookies annehmen

Vermarktung 2020

KOVIEH-Vermarktung

KOVIEH-Vermarktung
Das Jahr 2020 kann grundsätzlich als ein außergewöhnliches Vermarktungsjahr angesehen werden. Trotz der Corona-Pandemie konnten die Versteigerungen regelmäßig stattfinden- wenn auch mit starken Einschränkungen für die Besucher. Auch die zwei Großveranstaltungen konnten nur in einem kleinen Rahmen abgehalten werden. Das Preisniveau lag bei den Kälbern knapp 3% unter dem Vorjahr. Bei den Rindern betrug es minus 6,9%, bedingt auch durch den kurzfristigen Marktrückgang zu Beginn der Pandemie. In den restlichen Kategorien konnten sogar Preissteigerungen erzielt werden.
Im Jahr 2020 hat das Viehvermarktungskonsortium KOVIEH insgesamt 90 Versteigerungen abgehalten, bei denen 38.395 Tiere verkauft wurden.
In Bozen fanden 45 Kälberversteigerungen mit insgesamt 22.908 Kälbern statt. Je Versteigerung wurden im Ø 509 Kälber verkauft.
Ebenfalls in Bozen fanden 32 Schlacht- und Mastviehversteigerungen statt, bei denen 7.753 Rinder, 44 Kälber, 62 Pferde und 5.538 Kleintiere verkauft wurden. Dies sind insgesamt 13.397 Tiere, was je Versteigerung Ø 419 Stück ausmachen.
In St. Lorenzen fanden 13 Schlacht- und Mastviehversteigerungen statt, bei denen 1.402 Rinder, 3 Kälber und 254 Kleintiere vermarktet wurden. Insgesamt sind dies 1.659 Tiere, was je Versteigerung im Ø 128 Stück ausmachen.
Der Monat mit den höchsten Verkaufszahlen war der Oktober mit 3.964 Tieren, jener mit den niedrigsten war der Juli mit 2.166Tieren.
Die Kälberversteigerung mit der höchsten Auftriebszahl war jene vom 14.Dezember mit 918 Stück. Die Schlacht-, Mastvieh- und Kleintierversteigerungen mit der höchsten Zahl an verkauften Tieren war jene vom 6. Oktober mit 783 Stück.
            Stück              Ø-Preis €
               je Tier
       Preisdifferenz %
        2020 Vgl. 2019
 Rinder                    9.155                             741,95                 - 6,9
 Kälber                  22.955                             310,59                 - 3,1
 Pferde                               62                             755,81                + 6,3
 Kleintiere                    5.792                               72,29                + 3,0
 SQF-Tiere                       431                          1.419,92                + 2,5
 Summe                  38.395    

Vermarktungsbericht KOVIEH 2020




 
Osterochsenversteigerung in St. Lorenzen

Osterochsenversteigerung in St. Lorenzen

Termin: Dienstag, 16. März

Programm
10.30 Uhr Kühe und verschiedene Rinder
12.15 Uhr Qualitäts-Kalbinnen
12.30 Uhr Qualitäts-Ochsen
12.45 Uhr Jungrinder, Milchkälber, Stiere und Bio-Tiere
13.00 Uhr Kleintiere
Die Gsieser Ochsen mit geschütztem Gütesiegel werden in diesem Jahr nicht auf die Versteigerung aufgetrieben.
Kunden werden angehalten sich bei dieser Veranstaltung vorzumerken. ...

Weiterlesen
Einschränkungen für Besucher der KOVIEH-Versteigerungen

Einschränkungen für Besucher der KOVIEH-Versteigerungen

Für Besucher der KOVIEH-Versteigerungen gelten Einschränkungen aufgrund der Coronapandemie. So werden sämtliche Personen, die nicht mit der wirtschaftlichen Tätigkeit der Versteigerung im Zusammenhang stehen, aufgefordert, den aktuellen Veranstaltungen fernzubleiben.
Potentielle Kunden müssen sich im Vorfeld beim KOVIEH registrieren lassen, nur Käufer mit einer Einladung haben Zutritt zum Versteigerungsareal.
Sämtliche Versteigerungen des Südtiroler Viehvermarktungskonsortiums KOVIEH werden weiterhin unter strengen Auflagen wie geplant abgehalten.
Externen Besuchern ist der Zutritt zu den Stallungen und zu den Büros nicht erlaubt.
  ...

Weiterlesen
Osterochsenversteigerung des KOVIEH

Osterochsenversteigerung des KOVIEH

Heuer mit Einschränkungen und Sicherheitsvorkehrungen

Am Dienstag, dem 16. März findet bereits zum 37.Mal in der Versteigerungsanlage in St.Lorenzen die Osterochsenversteigerung des KOVIEH statt. Für die Versteigerung gelten Einschränkungen aufgrund der Coronapandemie und sie wird daher ohne das gewohnte Rahmenprogramm abgehalten. So werden sämtliche Personen, die nicht mit der wirtschaftlichen Tätigkeit der Versteigerung im Zusammenhang stehen, aufgefordert, der aktuellen Veranstaltung fernzubleiben. Aufgrund des COVID-19 Notstandes, ist noch nicht gewiss ob auch die Gsieser Ochsen mit geschütztem Gütesiegel in St.Lorenzen aufgetrieben werden. Kunden werden angehalten sich bei dieser Veranstaltung vorzumerken. ...

Weiterlesen
Kontrollen für das Jahr 2020 positiv abgeschlossen

Kontrollen für das Jahr 2020 positiv abgeschlossen

Im Rahmen des Südtiroler Qualitätsfleischprogrammes des KOVIEH werden jährlich Kontrollen bei allen Schlachthöfen, Zerlegebetrieben und Verkaufspunkten sowie stichprobenartig bei den Lieferanten durchgeführt. Das unabhängige Kontrollinstitut CSQA aus Thiene (Vicenza) und das externe Kontrollorgan SQK „Südtiroler Qualitätskontrolle“ aus Terlan nehmen die ausgewählten Betriebe genauestens unter die Lupe.
  ...

Weiterlesen

Änderung KOVIEH-Sammlungen

Unteres Pustertal und Umgebung

Die Kälbersammlung im Unterpustertal, welche ebenfalls von der Firma Agreiter Karl durchgeführt wurde, übernimmt in Zukunft das KOVIEH. Die Sammelprogramme werden weiterhin wie gewohnt gehandhabt. Auch die Schlachtviehabnahme wird in Zukunft in diesem Gebiet und zusätzlich in den Gemeinden Lüsen, Terenten und Pfalzen vom KOVIEH organisiert. Alle Meldungen sollen bis spätestens Freitag, 15.00 Uhr vor der jeweiligen Sammlung beim KOVIEH gemacht werden, unter der Nummer 0471 063860 oder über die Homepage – Versteigerungsmeldungen. Die Kälber können auch direkt beim Frächter Benjamin Lamprecht Tel. 348 983 0759 (über SMS oder Whats-App-Nachricht) gemeldet werden.
Diese Änderungen treten mit dem neuen Jahr 2021 in Kraft. ...

Weiterlesen

Änderung KOVIEH-Sammlungen

Oberpustertal

Mit dem neuen Jahr übernimmt Herr Messner Engelbert aus Rasen Antholz die Kälbersammlung von der Firma Agreiter Karl im Gebiet Oberpustertal. Das Sammelprogramm bleibt zeitmässig unverändert. Die Meldungen für die Sammlungen können bis Samstag, 15.00 Uhr vor der jeweiligen Versteigerung unter folgenden Nummern gemacht werden, 348 395 3808 oder alternativ 377 358 2464; SMS bzw. WhatsApp-Nachricht bevorzugt.
Beginn des neuen Programmes ist mit der Kälberversteigerung am 04.01.2021.
  ...

Weiterlesen
Regionales Qualitätsfleisch

Regionales Qualitätsfleisch

Beim „Südtiroler Qualitätsfleischprogramm“ konnte das Viehvermarktungskonsortium KOVIEH im bisherigen Jahr 2020 eine gute Bilanz ziehen. Über 300 Tiere wurden heuer bereits über die Qualitätsschiene vermarktet.
  ...

Weiterlesen
Vorschriftsgemäße Kennzeichnung von Rindern

Vorschriftsgemäße Kennzeichnung von Rindern

Laut geltenden EU-Vorschriften müssen Rinder über zwei Ohrmarken verfügen, um die Tiere vorschriftsgemäß identifizieren zu können. Auch Rinder welche zur Schlachtviehversteigerung des KOVIEH gehen müssen über zwei Ohrmarken verfügen. Bei fehlender oder unzureichender Kennzeichnung, kann der Landwirt mit einer Verwarnung oder Verwaltungsstrafe rechnen. Die Ohrmarken können bei der Vereinigung der Südtiroler Tierzuchtverbände telefonisch (0471 063 870) oder Online (App „Mein Hof“ oder Homepage www.vstz.it) nachbestellt werden.


  ...

Weiterlesen
Equiden bei der Schlachtviehversteigerung

Equiden bei der Schlachtviehversteigerung

Bei der Vermarktung von Equiden über die Schlachtviehversteigerungen des KOVIEH ist darauf zu achten, dass die Tiere für die Schlachtung freigegeben sind und der Coggings-Test vorhanden ist. Alle Equiden (Pferde, Fohlen, Ponys und Esel), welche älter als zwölf Monate sind, müssen dieser Einzelblutprobenentnahme zur Untersuchung auf die infektiöse Anämie unterzogen werden. Die Untersuchung wird vom Amtstierarzt bzw. vom Betriebstierarzt vorgenommen und das Ergebnis wird im Equidenpass eingetragen. Pferde, welche über keinen Coggings-Test verfügen dürfen nicht zur Versteigerung geliefert werden!
  ...

Weiterlesen

Bio-Tiere auf den Versteigerungen

Das KOVIEH macht seine Lieferanten darauf aufmerksam, dass vermehrt Bio-Tiere auf den Versteigerungen gesucht werden. Darum werden die Lieferanten gebeten, die entsprechende Biozertifizierung mitzuliefern, damit das Tier auch als Bio deklariert werden kann.
  ...

Weiterlesen
Förderer von Bewusst Südtirol

Förderer von Bewusst Südtirol

Das Südtiroler Viehvermarktungskonsortium KOVIEH nimmt als Förderer am Projekt „Bewusst Südtirol“ teil. Bewusst Südtirol ist eine Initiative zur Stärkung und Förderung der Region, der Regionalität und der Sensibilität für Südtirol. Für das Südtiroler Qualitätsfleischprogramm des KOVIEH hat die Regionalität einen sehr hohen Stellenwert. Schon bei der Gründung des Programmes war dem KOVIEH klar, welch großes Potenzial das Land Südtirol hat. Deshalb hat es sich zur Aufgabe gemacht, die heimischen Landwirtschaft zu stärken. Das Endergebnis der engen Zusammenarbeit mit den Südtiroler Bergbauern und dem KOVIEH ist ein zu 100 Prozent regionales, natürliches und qualitativ hochwertiges Produkt. Gemeinsam für ein starkes, wirtschaftlich stabiles Land Südtirol. Uns liegt das Projekt „Bewusst Südtirol“ am Herzen.

Hier geht es zur Homepage. ...

Weiterlesen
Tiere online melden:

Tiere online melden:

Die Anmeldung der Tiere für die KOVIEH-Versteigerungen können sowohl telefonisch, als auch online über die KOVIEH-Webseite erfolgen. Werden die Tiere für die jeweilige Versteigerung gemeldet, übernimmt automatisch das KOVIEH die Organisation des Transportes.

siehe weiter Muster Formular

  ...

Weiterlesen