Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
OK

34. Auflage der Osterochsenversteigerung

Super Preise bei der Osterochsenversteigerung in St. Lorenzen

Super Preise bei der Osterochsenversteigerung in St. Lorenzen
Sehr gute Preise bei den Gsieser Ochsen mit geschütztem Gütesiegel, bei den Ochsen von der Kämpfealm, bei den Kühen und bei den Qualitätstieren und eine stolze Summe von 10.561,54 Euro inkl. MwSt. für die Südtiroler Krebshilfe: Das ist das Ergebnis der Osterochsenversteigerung des KOVIEH in St. Lorenzen.

Zahlreiche Bauern, Käufer und Schaulustige waren angereist, um die 34. Auflage der Osterochsenversteigerung mitzuverfolgen. Eingeleitet wurde der Hauptteil der Versteigerung von KOVIEH-Obmann Lorenz Gasser.  Er begrüßte alle ganz herzlich, allen voran die Ehrengäste: Altlandeshauptmann Luis Durnwalder, Landtagsabgeordnete Maria Hochgruber Kuenzer, SVP-Kammerabgeordneter Daniel Alfreider und den Bürgermeister von St. Lorenzen Martin Ausserdorfer. Zudem bedankte er sich ganz herzlich bei den Züchtern der Gsieser Almochsen, sowie beim Gsieser Ochsenzüchter Ferdinand Seiwald. Auch für die musikalische Unterhaltung war gesorgt: die Jungen Bolgstoaner sorgten während der ganzen Versteigerung für gute Stimmung.

Gute Preise bei den Qualitätstieren und Kühen
Zur Klasse der Qualitätstiere gehörten in diesem Jahr 16 Kalbinnen, 9 Jungrinder, 2 Stiere und 5 Ochsen. Die erzielten Preise in den einzelnen Kategorien waren sehr gut. Der durchschnittliche Kilopreis bei den Kühen lag bei 1,41 Euro zzgl. MwSt. je Kilogramm Lebendgewicht. Er ist somit 10 Cent höher als im letzten Jahr. Insgesamt wurden 249 Tiere versteigert.

Gsieser Ochsen mit geschütztem Gütesiegel
Die Gsieser Ochsen erfreuen sich mittlerweile sehr großer Bekanntheit. In diesem Jahr trieben die Gsieser Züchter 16 Ochsen mit geschütztem Gütesiegel auf die Versteigerung. Der Durchschnittspreis lag heuer bei 4,48 Euro zzgl. MwSt. je Kilogramm Lebendgewicht und ist somit um 17 Cent höher als im letzten Jahr.
Den höchsten Kilopreis erzielte der 863 kg schwere Ochse „Luis“ von Johann Taschler, Lumpen in Gsies mit 5,28 Euro zzgl. MwSt. je Kilogramm Lebendgewicht. Der Ochse war mit einem Gesamtpreis von 5.012,30 Euro inkl. MwSt. zugleich auch der teuerste Gsieser Ochse mit geschütztem Gütesiegel. Gekauft wurde er vom Berggasthaus Dorfner in Montan, welches zur HGV-Gruppe Südtiroler Gasthaus gehört und vom Restaurant zur Rose in Eppan. Weiters vertreten war Südtiroler Gasthaus durch das Hotel Adler in Niederdorf und das Restaurant Durnwald in Gsies, welche zusammen den Ochsen „Berg“ ersteigerten.
Besitzer des schwersten Ochsen war Alfred Selbenbacher, Oberweckeler in Gsies. Der Ochse „Lois“ brachte stolze 968 kg auf die Waage und wurde von den Despar Fleischwerken aus Bozen gekauft. Die Despar Fleischwerke kauften ganze acht Stück der begehrten Gsieser Ochsen. Weiters kauften das Hotel Stoll in Gsies, die Metzgerei Weissteiner aus Niederdorf, die Metzgerei Laner Albert & Co. aus Bruneck, der Tourismusverein Gsiesertal, das Hotel Quelle in Gsies und der Binta Pub in Gsies einen Ochsen.
 
Ochsen von Ferdinand Seiwald von der Kämpfealm
Ferdinand Seiwald bot in diesem Jahr 7 Ochsen von der Kämpfealm zum Verkauf an. Den Erlös des 787 kg schweren Ochsen „Urban“ spendete er an die Krebshilfe Südtirol. Dieser wurde unter tosendem Applaus zu einem Kilopreis von 12,20 Euro zzgl. MwSt. und somit zu einem stolzen Gesamtpreis von 10.561,54 Euro inkl. MwSt. von Kurt Winkler von der Winklerhotels GMBH ersteigert. Harter Konkurrent waren bis am Ende die Despar Fleischwerke aus Bozen.  Der Ochse „Urban“ war somit auch das teuerste Tier der Versteigerung.
Einen Ochsen von der Kämpfealm ersteigerte auch die Metzgerei Thaler Andreas aus Leifers. Die weiteren fünf Ochsen wurden von den Despar Fleischwerken gekauft.
 
Prämierung der besten Käufer
Die Käufer mit der höchsten Anzahl an Tieren und der höchsten Anzahl an Qualitätstieren wurden mit einem Geschenkskorb mit Südtiroler Milchprodukten prämiert. Über diese Auszeichnung durfte sich in diesem Jahr die Firma Weger Italy GmbH aus St. Johann im Ahrntal mit 61 ersteigerten Rindern und die Despar Flesichwerke aus Bozen mit 13 Qualitätstieren freuen.
 
Der Verwaltungsrat und die Mitarbeiter des Viehvermarktungskonsortium KOVIEH freuten sich über den großen Anklang der Osterochsenversteigerung sowie über den reibungslosen Ablauf. Dafür gilt allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön. Ein besonderer Dank gilt dem Versteigerer Walter Hainz, der die Versteigerung mit viel Geschick leitete und zudem für viel Spaß und gute Stimmung sorgte.
 
Südtiroler Qualitätsfleisch bei der Lorenzinacht

Südtiroler Qualitätsfleisch bei der Lorenzinacht

Bei der 20. Auflage der Lorenzinacht am 10. August stand die Bozner Altstadt wieder ganz im Zeichen des Weines. An verschiedenen Ständen präsentierten Weinproduzenten ihre besonderen Tropfen und standen den Besuchern für jegliche Informationen zur Verfügung. Auch typische Produkte der Region konnten an verschiedenen Ständen verkostet werden. Mit dabei war das Projekt „Südtiroler Qualitätsfleisch“. Die Metzgerei Kaufmann aus Girlan verwöhnte die Besucher in der Altstadt mit ausgezeichnetem Kalbs- und Rindstartar. Die Einnahmen spendete die Metzgerei Kaufmann an den bäuerlichen Notstandsfonds. ...

Weiterlesen
Zu Gast bei den Großkunden Colomberotto und Rigon

Zu Gast bei den Großkunden Colomberotto und Rigon

Am 27. Juli 2018 unternahm das KOVIEH eine Tagesfahrt zu zwei Großkunden ins Veneto.
  ...

Weiterlesen
Endlich wieder Versteigerungen in St. Lorenzen

Endlich wieder Versteigerungen in St. Lorenzen

Wie bereits berichtet fanden in der Versteigerungsanlage in St. Lorenzen seit März 2017 Umbauarbeiten statt. Nun hat das lange Warten ein Ende: Die Umbauarbeiten sind so gut wie abgeschlossen und am Dienstag, den 6. Februar konnte zum ersten Mal wieder die geplante Versteigerung in St. Lorenzen abgehalten werden. Mit 120 Tieren, guten Preisen und vielen Kunden und Schaulustigen war die Versteigerung wieder ein voller Erfolg und das KOVIEH, die Lieferanten und die Kunden sind froh, dass der gewohnte Versteigerungsrhythmus wiederwiederaufgenommen werden konnte. Auch der Neubau hat sich bewährt: Durch den neuen Eingangs- und Wiegebereich wird die Arbeit um einiges erleichtert.
  ...

Weiterlesen
Weihnachtskalbinnenversteigerung

Weihnachtskalbinnenversteigerung

05.12.2017

Die diesjährige Weihnachtskalbinnenversteigerung des KOVIEH fand am Dienstag, den 5. Dezember 2017 im Versteigerungsgelände in Bozen statt. Diese Traditionsveranstaltung gibt es bereits seit dem Jahre 2000. Somit wurde sie heuer bereits zum achtzehnten Mal abgehalten, davon zum vierten Mal in Bozen. Ein großes Angebot an Qualitätstieren und ein buntes Rahmenprogramm sorgten auch dieses Jahr für zahlreiche Besucher.
  ...

Weiterlesen
AGRIALP 2017

AGRIALP 2017

Auch das Viehvermarktungskonsortium KOVIEH war bei der diesjährigen AGRIALP am 25. und 26. November vertreten. Bei einem Informations- und Ausstellungsstand erhielten die Besucher Auskunft über die Vermarktungstätigkeit des KOVIEH, über die aktuellen Preise beim Schlacht- und Mastvieh sowie über die Kälbervermarktung. Außerdem luden die Mitarbeiter alle Interessierten zu einer kleinen Stärkung ein und es wurden Informationsbroschüren und Jahreskalender verteilt. ...

Weiterlesen
Südtiroler Qualitätsfleisch auf dem IMS

Südtiroler Qualitätsfleisch auf dem IMS

Südtiroler Qualitätsfleisch auf dem Bergfestival „International Mountain Summit“ in Brixen. ...

Weiterlesen
KOVIEH Preisbarometer auf der Seite des Südtiroler Bauernbundes

KOVIEH Preisbarometer auf der Seite des Südtiroler Bauernbundes

Wen es interessiert, wie sich die Kälber- und Schlachtviehpreise über das Jahr hinweg entwickeln, der findet auf der Internet-Seite des Südtiroler Bauernbundes eine interessante Grafik dazu. Beim aktuellen Kovieh-Preisbarometer ist genau ersichtlich, wie sich die Durchschnittspreise im heurigen Jahr verhalten haben. ...

Weiterlesen
Regelungen für Pferde, Fohlen, Esel und Ponys

Regelungen für Pferde, Fohlen, Esel und Ponys

Wenn Pferde, Fohlen, Ponys und Esel zur Versteigerung gebracht werden, muss folgendes beachtet werden:

  ...

Weiterlesen